Outdoorpartner Mayrhofen, Mittersill
                    Mittersill GrundstŘck                                         Anmelden
Outdoorpartner.at
Das kostenlose Outdoor Portal:


Seen:
Schwarzensee

Bach, Flu▀, Teich, Quelle:

Mittersill.Einzelnachweise.

  • FF Mittersill
  • http://www.salzburg.gv.at/themen/nuw/wassererangelegenheiten/wasser/64-hydrographie/hochwasser/hw-juli-2005.htm

Quellenangabe: Die Seite "Mittersill.Einzelnachweise." aus der Wikipedia Enzyklopńdie. Bearbeitungsstand 3. M├Ąrz 2010 21:47 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfŘgbar.



Mayrhofensiedlung
Hieflau outdoorpartner
Sankt Stefan im Rosental outdoorpartner
Kaindorf an der Sulm outdoorpartner
St. Ulrich am Pillersee outdoorpartner
Angern an der March outdoorpartner
Limberg bei Wies outdoorpartner
Finkenstein am Faaker See outdoorpartner
Inzenhof outdoorpartner
Andlersdorf outdoorpartner


Mayrhofen+Geschichte:

Mayrhofen.Wirtschaft.

Der Winter-, Sommer- und Kongresstourismus (Europahaus) sorgt f├╝r j├Ąhrlich 1,3 Millionen ?oebernachtungen und macht Mayrhofen zum zweitst├Ąrksten Tourismusort in Tirol. In Mayrhofen liegt das Wintersportgebiet Ski Zillertal 3000. Daran angeschlossen ist entsprechende Infrastruktur im Handels-, Gewerbe- und Dienstleistungsbereich. Der Wochenspeicher Stillup und das Krafthaus in Mayrhofen belegen die Bedeutung des Ortes f├╝r die Energiewirtschaft.

Quellenangabe: Die Seite "Mayrhofen.Wirtschaft." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 20. Februar 2010 20:48 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.


Mittersill+Sehenswertes

Mittersill.Verkehr.

In Mittersill kreuzen sich zwei alte und bis heute wichtige Verkehrsrouten, die in Ost-West-Richtung durch das breite Salzachtal mit der Nord-S├╝d-Verbindung ├╝ber den nahen Pass Thurn und den Felber Tauern.Die Ost-West-Verbindung ist durch die Bundesstrasse 168 in Richtung Osten und die Bundesstrasse 165 in Richtung Westen erschlossen. Zudem verkehrt in Ost-West-Richtung mit Halt in Mittersill die Pinzgauer Lokalbahn, ├╝ber die in Zell am See Anschluss an das ├Âsterreichische Hauptbahnnetz besteht.Die Nord-S├╝d-Richtung ist durch die Bundesstrasse 161 in Richtung Norden ├╝ber den Pass Thurn und in Richtung S├╝den ├╝ber die Felbertauernstrasse (B108) erschlossen.

Quellenangabe: Die Seite "Mittersill.Verkehr." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 3. M├Ąrz 2010 21:47 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.


Mittersill+Kultur:

Mittersill.Geografie.

Mittersill liegt in 790 m Seeh├Âhe am Schnittpunkt der Hauptverkehrswege durch das Salzachtal und der Nord-S├╝d-Verbindung ├╝ber den Pass Thurn nach Tirol und Bayern, bzw. durch den Felbertauerntunnel nach S├╝den. Dennoch hat es seinen Charme als Bergst├Ądtchen bewahren k├Ânnen. Seine zentrale Lage zwischen dem Nationalpark Hohe Tauern und den Kitzb├╝heler Alpen macht Mittersill zu einem beliebten Urlaubsort. Zum Gemeindegebiet geh├Âren ausser Mittersill selbst die Ortsteile Arndorf, Burk, Felben, Feldstein, Jochberg, Jochbergthurn, Klausen, Loferstein, L├Ąmmerbichl, Mayrhofen, Oberfelben, Passthurn, Rettenbach, Schattberg, Spielbichl, Thalbach, Unterfelben und Weissenstein. Der bev├Âlkerungsm├Ąssig kleinste Ortsteil ist Arndorf mit 2 Einwohnern, der gr├Âsste Mittersill (1900), gefolgt von Burk (1004). (Alle Angaben Volksz├Ąhlung 2001.)Im Kataster setzt sich die Gemeinde aus folgenden Katastralgemeinden zusammen: Felben, Felberthal, Jochberg, Markt Mittersill, Mittersill Schloss, Passthurn, Schattberg und Spielbichl.

Quellenangabe: Die Seite "Mittersill.Geografie." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 3. M├Ąrz 2010 21:47 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.


Markt: